Aufgrund des lebenspraktischen Bezugs dieses Faches werden Qualifikationen vermittelt, die es den SchülerInnen ermöglichen aktiv, kritisch und kreativ an der Gestaltung unserer Umwelt mitzuwirken.
Das Unterrichtsgeschehen beinhaltet verschiedenste Aktionsformen, wie problemlösendes, experimentelles und spielerisches Lernen.
Die Bereiche der Wahrnehmungsfähigkeit, des kreativen Ausdrucksvermögens, der Konzentration und Kritikfähigkeit werden besonders geschult.

Der LEHRSTOFF umfasst folgende Kernbereiche:

Faser – Faden – Textile Fläche

Kleidung – Mode – Bekleidungsphysiologie

Kultur- und Textilgeschichte

Wohnen – Raumgestaltung

Design - Gestaltungstechnik

DAS ARBEITEN MIT DEN HÄNDEN

FÖRDERT DIE VERANKERUNG UND FESTIGUNG DER THEORETISCHEN LERNINHALTE

ALLER GEGENSTÄNDE.

(Leitbild für Textiles Werken am BG/BRG Wieselburg)

Beurteilungskriterien

Beurteilungskriterien für das Fach Textiles Werken finden Sie im Downloadbereich

Schwerpunkte der Jahresplanung

5. und 6. Schulstufe
Erlernen von grundlegenden Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kenntnissen in den Bereichen
1. Faser, Faden und textile Fläche
2. Design und Gestaltungstechniken
3. Kultur und Textilgeschichte
4. Kleidung, Mode und Bekleidungsphysiologie
5. Wohnen und Wohnraumgestaltung

ad 1:
Grundlagen
Materialkunde (Wolle, Baumwolle, Seide, Kunstfaser)
Techniken (spinnen, sticken, filzen, weben, häkeln, stricken,...)

ad 2:
Grundlagen
Nähmaschinenführerschein
Ornamentale Gestaltung
Techniken zur Gestaltung von Flächen  (batiken, applizieren, drucken,...)
Keramik: Daumenschale, Plattentechnik (verschiedene Dekorationstechniken)

ad 3:
In Verbindung mit den erlernten Techniken werden Bezüge zur Textilgeschichte und damit zu verschiedenen Kulturen hergestellt und bearbeitet
(Querverbindungen zu anderen Unterrichtsfächern wie Geschichte, Geographie,...)

Im Hinblick auf fächerübergreifende Aspekte werden gezielt Werkstücke in verschiedenen Techniken gefertigt (Finger- und Handpuppen, Kostüme, Kulissen, Schwungbälle, Bänder, ...)

ad 4:
Geschichte der Mode, Modedesign, Fertigung von Kleidungsstücken und Accessoires, Farb- und Stilberatung

ad 5:
Wohnraumgestaltung
Diverse Wohnaccessoires (Mobiles, Keramik, Kissen, Wandbehänge, ...)
Gemeinschaftsarbeiten in verschiedenen Techniken
Plastisches Gestalten
Lesen von Plänen
Einrichtungsmöglichkeiten für Räume und Wohnungen

Einüben von Dokumentation (Mappengestaltung) und Präsentation (Theoretischer und praktischer Inhalte )

7. und 8. Schulstufe
Vertiefung und Erweiterung der Inhalte in den einzelnen Bereichen (höhere gestalterische und funktionale Ansprüchen bei den Arbeiten)
Auseinandersetzung mit den Themenbereichen Architektur, Umwelt, Bauen und Wohnen
Verstärkte Bezugnahme zur eigenen Persönlichkeit und deren Ausdrucksmöglichkeiten
Schulung der ästhetischen Wahrnehmung
Geschmacksbildung
Referieren und präsentieren theoretischer Inhalte
Theoretische und praktische Auseinandersetzung mit Selbstwahrnehmung und Selbstdarstellung

Schwerpunkte:
Projektorientiertes Arbeiten
Präsentationsformen
Berufsorientierung (Kontakte zur Berufswelt)
Begegnungen mit Menschen aus Kunst und Handwerk
 

 

 

Aktualisiert ( Dienstag, 10. September 2019 um 17:31 Uhr )