NOUVELLES / NEUIGKEITEN

DELF - ein Sprachdiplom, das fördert und fordert


Für Sigrid Karl, Antonia Wehofer, Julian Nowak und Florian Kastenberger (8A) hieß es am 23. März „Présentez-vous !“, und das auf Niveau B2 !
Theresia Lanzenberger (7AF) unterzog sich der internationalen Sprachprüfung auf Niveau B1.
Schon einen Tag zuvor hatten sich Vanessa Zeilinger(6C) und Maria Puscas (6A) sowie Franziska Lanzenberger, Ines Moser und Clara Buchegger (5AF) den „épreuves collectives“ (Hören, Lesen, Schreiben) gefolgt von einer mündlichen Prüfung auf Niveau A1 bzw. A2 unterzogen.

Sprachreise nach Saint Malo 

einen Bericht mit Fotos finden Sie im Abschnitt Schulveranstaltungen / Sprachreisen.

 

Kulinarische F-Stunde in der 6 AB /C

Miriam und Florian fanden die Fève (= kleine Porzellanfigur) in der Galette des Rois und wurden so zu Königin und König des Tages.

 

 Wie kann man den Themenkreis „Manger et boire en France“ würdig abschließen? – Natürlich mit einem gemeinsamen französischen Essen, das wir in unserer Schulküche zubereiten.

alt

alt

alt
 

FRANZÖSISCH wird an unserer Schule als 2. lebende Fremdsprache in der Langform ab der 3. Klasse, in der Kurzform ab der 5. Klasse angeboten. Lehrziel ist für die Langform das Erreichen des Niveaus B2 für die Lesefertigkeit. Für die Schreib-, Sprech-, und Verstehenskompetenz wird sowohl in der Kurzform wie in der Langform das Niveau B1 angestrebt. Diese Niveaus sind durch den GERS, den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (für Sprachen), vorgegeben. ES GIBT GENÜGEND GRÜNDE, FRANZÖSISCH ZU LERNEN UND ZU SPRECHEN ...

Sprachen sind ein Schlüssel zum Verständnis der anderen

Sie sind mit dem kollektiven Gedächtnis einer Sprachgemeinschaft und ihrer Mentalität eng verbunden. Um Grenzen noch einfacher überqueren zu können, sollte jede-r europäische Bürger,-in mehrere Sprachen beherrschen. Anders als die exklusive Benutzung der Weltsprache Englisch ermöglicht der gegenseitige Gebrauch der Muttersprachen direktere und vertrauensvollere Beziehungen.

Sprachen beherrschen bietet Vorteile für den Beruf  

Wer neben Deutsch auch Französisch neben Englisch spricht, hat einen Wettbewerbsvorteil. Das ist umso wahrer da Deutschland und Frankreich die wichtigsten Wirtschaftspartner Österreichs sind. Zusammen bilden die deutschsprachigen und die französischsprachigen Länder den wichtigsten Wirtschaftsraum und den weitesten Arbeitsmarkt Europas. Französisch ist eine internationale Sprache Rund 200 Millionen  Menschen benutzen Französisch als Haupt- oder Zweitsprache. Neben dem Englischen ist es die einzige Sprache, die auf allen 5 Kontinenten gesprochen wird. Französisch ist weltweit die zweitmeist unterrichtete Fremdsprache. Etwa 85 Millionen Menschen lernen Französisch. In der Europäischen Union steht Französisch mit 67 Millionen Sprechern und Sprecherinnen an zweiter Stelle hinter dem Deutschen (91 Millionen).

Französisch ist auch weiterhin eine wichtige diplomatische Sprache und nimmt hinter dem Englischen die zweite Stelle ein. Französisch bietet einen privilegierten Zugang zu einem starken politischen, wirtschaftlichen und technologischen Potential

Frankreich ist ständiges Mitglied des UNO- Sicherheitsrates und einer der Gründerstaaten der Europäischen Gemeinschaft.Alle frankophonen Staaten der Welt gemeinsam bestreiten 16 % des Welthandels. Frankreich ist die zweitgrößte Volkswirtschaft Europas, ist weltweit der viertgrößte Exporteur von Gütern und der zweitgrößte von Dienstleistungen. im wissenschaftlichen Bereich gehört Frankreich zu den fortgeschrittendsten Ländern, sei es in der Mathematik , in der Physik, der Medizin oder auf anderen Gebieten. Frankreich verfügt über Schlüsselpositionen in Spitzentechnologien, sei es in der Raumfahrt mit der europäischen Trägerrakete ARIANE, die 50% des Weltmarktes für Satellitenbeförderung hält, in der Eisnbahntechnologie (Hochgeschwindigkeitszug TGV), der Atomtechnologie oder der Zivilluftfahrt (AIRBUS) Frankreich ist das wichtigste Fremdenverkehrsland, mit rund 80 Millionen Besuchern jährlich. Wie Österreich ist Frankreich ein Land, in dem die Kultur einen hohen Stellenwert genießt. Seine Intellektuellen, Forscher und Künstler gestalten das internationale Kultur und Wissenschaftsleben entscheidend mit. Frankreich ist das zweite Zielland der österreichischen ERASMUS-Studenten (Europäisches Studenten Austauschprogramm). 

Mehrsprachigkeit entspricht am besten der Vielfalt nationaler Identitäten, die Europa kennzeichnet. Über die nationalen Grenzen hinaus bilden unsere Sprachen unser gemeinsames Kulturerbe als Europäer.

 

Beurteilungskriterien für das Fach Französisch

Die Beurteilungskriterien für Französisch finden Sie im Downloadbereich.

 

Félicitations! 

Hannah Daurer, Nadine Heimberger, Isabella Hofmarcher, Bernadette Reiterlechner (Niveau A2)

Jessica Gruber, Talina Halmschlager, Christine Haubenberger, Julian Nowak (Niveau B1)

sowie Michaela Lanzenberger, Veronika Krapfenbacher (Niveau B2)

haben im März 2017 erfolgreich das Diplôme d´études en langue française (DELF) abgelegt.


 Kino

Warum nicht gleich einen ganzen Kinosaal buchen? Am vorletzten Freitag des Schuljahres machten sich die Französischschülerinnen und -schüler auf zu einer ganz ungewöhnlichen Schulstunde: Sie spazierten ins Kino, um sich den Film ,,Demain tout commence" in französischer Originalversion (mit Untertitel) anzusehen.

alt

Es wurde ein ganz spezieller und bei vielen Zuseherinnen und Zusehern ziemlich emotionaler Vormittag. Einige konnten den Rückweg zur Schule dann gut gebrauchen, um einige Tränen zu trocknen. Prädikat: Sehr empfehlenswert, Taschentücher mitbringen!

Excursion cinéma



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Empfehlenswerte Internetadressen:

Lernhilfen:

www.wagner-juergen.de

adminet.com

eduweb.co.uk

Nachrichten:

www.rfi.fr

www.france24.com

Französische Botschaft in Österreich:

www.ambafrance.at.org.

Kunst und Kultur:

www.litteratureaudio.com

www.cinemafrancais-fle.com

www.chantefrance.com

www.ifvienne.org

Tourismus:

www.franceguide.com

Aktualisiert ( Dienstag, 17. April 2018 um 18:50 Uhr )