Start Deutsch
Deutsch
PDF

 Die Germanisten unserer Schule (Schuljahr 2018/19):

 alt

von links: Mag. Claudia Deuretzbacher (derzeit noch in Karenz), Mag. Susanne Weirauch, Mag. Elisabeth Salzmann, Mag. Gerhard Wieser (Fachschaftsleitung), Mag. Roswitha Harlander,  Leopold Klauser, Mag. Margit Laimer,  Mag. Katharina Weißinger, Mag. Eva Achleitner.

Nicht auf dem Foto: Mag. Martine Mandl, Mag. Michaela Gutsjahr, Mag. Eva Maria Baumgartner (Karenz)


 alt

Diese vier Einzelkriterien werden bei jeder Schularbeit nach bestimmten, im Unterricht besprochenen Wesenskriterien gewichtet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

Vor jeder Schularbeit wird der Kriterienkatalog für die jeweilige Textsorte in das Schulübungsheft eingeklebt.

 



„Informationsgrafiken im Zeitungswesen“

... das war der Titel des fächerübergreifenden Projekts aus Mathematik und Deutsch. Von 18. bis 20. 6. 2018, als sämtliche Noten bereits feststanden, beschäftigten sich die Schüler,-innen der 3F mit dieser Thematik.
Beim Durchblättern aktueller Zeitungen und Zeitschriften stellten wir fest, dass sie alle Infografiken beinhalten. Nachdem uns Aufbau und „Leistung“ dieser Darstellungen klar geworden waren, untersuchten wir einzelne  grafische Darstellungen genauer und erkannten, wie leicht man mit objektiv wirkenden Diagrammen die Leser manipulieren kann.
Anschließend wurden In Gruppenarbeit Fragebögen bezüglich der Mediennutzung junger Menschen erstellt und in verschiedenen Klassen ausgeteilt. Nach der Auswertung der Antworten mussten die Schüler,-innen in PowerPoint selber Diagramme erstellen und sie verbalisieren. – Gar keine leichten Aufgaben. Umso bemerkenswerter waren daher die ganz tollen Ergebnisse.
Den Abschluss des Projekts bildete die Exkursion nach Linz. Zuerst besichtigten wir den ganz neuen und modernen Newsroom der OÖ Nachrichten, dann machten wir eine Führung durch die Druckerei in Pasching.


alt

alt

alt

alt

 

Begegnung mit einer Autorin

 

Normal 0 21 false false false DE-AT X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;}

Einen interessanten Einblick in die mexikanische Kultur, Lebensweise und das Schicksal der Straßenkinder gewannen die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen im Rahmen der Lesung der oberösterreichischen Kinder-  und Jugendbuchautorin Mag. Dr. Roswitha Jenner. Sie las für die 1. und 2. Klassen aus ihren zwei Mexikoromanen „Lila Villa voll Sombreros“ und „Fiesta im Metroschacht“ vor und erzählte den Schülerinnen und Schülern von ihren persönlichen Erfahrungen, die sie mit ihrer Familie in Mexiko City, als Bewohnerin eben dieser lila Villa, gemacht hat. Für ein entsprechendes Ambiente sorgte die Autorin durch lateinamerikanische Hintergrundmusik und beeindruckende Fotos von Mexiko. Vor allem die mitgebrachten mexikanischen Süßigkeiten begeisterten die Kinder.
Im Anschluss an ihre Lesung signierte Fr. Jenner bereitwillig jene Exemplare der von ihr vorgestellten Bücher, die die Kinder käuflich erwerben wollten. Auch für die Schulbibliothek wurden zwei Bücher angekauft.

alt

 



Weimar-Reise

Von 18. bis 20. 12. 2016 fuhren wir, die 8A und die 8B, mit unseren Deutsch-Professorinnen Mag. Laimer und Mag. Gutsjahr nach Weimar.
Wir hätten nicht gedacht, wie interessant und wie schön und stimmungsvoll das kleine Städtchen Weimar ist. Neben kurzweiligen Führungen und einem  Theaterbesuch (Theater im Gewölbe: „Faust zu zweit“) war erfreulicherweise auch noch Zeit, um auf eigene Faust durch Weimar zu schlendern. Schiller und Goethe erscheinen uns nun gar nicht mehr verstaubt; im Gegenteil: Die Weimarer Klassik muss eine tolle Zeit gewesen sein.

alt

alt

alt

alt

alt

Projekt zum Tag der Fotografie >> nähere Infos / Projektbeschreibung

Zu Besuch bei der NÖN Erlauftal Zeitung

Die 3B besuchte am 18. November gemeinsam mit ihrer Deutschlehrerin Mag. Elisabeth Salzmann die Redaktion der NÖN Erlauftal Zeitung in Purgstall. Die Schülerinnen bekamen dabei nicht nur einen Einblick in den Arbeitsalltag eines Journalisten, sondern durften sich auch selbst als Redakteurinnen versuchen: Sie mussten zu einem vorgegebenen Zeitungsbericht eine NÖN-Titelseite am betriebseigenen Layout-Programm gestalten. "Wahnsinn, wie schnell man da sein muss", waren die Schülerinnen vor allem über den im Journalisums herrschenden Zeitdruck überrascht. 

 

alt

 

alt

 

alt

 

alt

 

 

alt

 

 
Zuletzt aktualisiert am Samstag, 29. September 2018 um 13:08 Uhr